Aktuell sind 53 Gäste und keine Mitglieder online

einsaetze-2012

Einsätze aus dem Berichtsjahr 2012

Bei den Freiwilligen Feuerwehren in Österreich beginnt das Berichtsjahr am 01. Dezember und endet am 30. November des Folgejahres. Für Besucher dieser Seite haben wir zur leichteren Übersicht die Einsätze jeweils für das gesamte Kalenderjahr angeführt.

Einsatz vom 7. Dezember - Menschenrettung

Um 17:47 Uhr wurden die Feuerwehren Oberaich und Picheldorf von der Bereichswarn- und Alarmzentrale Florian zu einem technischen Einsatz "T02-Türöffnung" gerufen. Der Einsatzbefehl lautete "Menschenrettung in der St. Dionysenstraße, 8600 Oberaich. Sofort rückten wir mit LFB-A und 9 Mann zum Einsatzort aus. Am Einsatzort angekommen wurde seitens der Einsatzleitung Picheldorf Entwarnung gegeben. Eine Frau war in ihrem Wohnhaus zu Sturz gekommen, konnte die Tür aber schlußendlich sebstständig öffnen. Somit war seitens der Feuerwehren kein weiterer Einsatz erforderlich. Die Freiwillige Feuerwehr Oberaich konnte um 18:15 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Einsatz vom 9. November - Verkehrsunfall B116

Um 8:00 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Oberaich von der Bereichs- und Alarmzentrale "Florian" Bruck an der Mur zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 116 - Höhe Firma Kraker alarmiert. Umgehend rückten wir mit RLFT-A 2000, LFB-A und insgesamt 13 Mann zum Einsatzort aus. Am Einsatzort angekommen fand Einsatzleiter LM d. F. Manuel Razloznik zwei kollidierte Kraftfahrzeuge mit auslaufenden Betriebsmittel vor. Zum Glück gab es keine verletzten Personen. Seitens der Feuerwhr wurde sofort damit begonnen, die Unfallstelle abzusichern und einen zweifachen Brandschutz herzustellen. Anschließend wurden die Kraftfahrzeuge zu einem naheliegenden Abstellplatz eines Bauunternehmens geschleppt. Die ausgelaufenen Betriebsmittel wurden gebunden und nach Abschluss der Aufräumungsarbeiten, der Fahrbahgnreinigung rückten wir um 9:00 wieder in das Feuerwehrhaus ein.   

Einsatz vom 6. Oktober - Fehlaram

Wir wurden um 3:30 Uhr mittels Sirenalarm aus den Betten geholt. Brandalarm beim XXX-Lutz. Es handelte sich dabei um einen Fehlalarm. Der Brandmelder in der Lüftungsanlage hatte angeschlagen, und musste durch den HBI der BTF-Lutz weggeschaltet werden. Wir kehrten um 4:15 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus zurück.

Einsatz vom 29. Juli - Hochwassereinsatz

Um 14:30 Uhr wurden wir mittels Sirenenalarm von Florian Bruck an der Mur zur Unterstützung der FF Bruck an der Mur alarmiert. Zunächst rückten wir mit RLFT-A und 9 Mann zum Rüsthaus der FF Bruck aus. Hier bekamen wir die Anweisung zum Jugendgästehaus ins Weitental auszurücken, um den Keller auszupumpen. Während dieses Einsatzes bekamen wir einen weiteren Einsatzbefehl in den Glanzgraben zu fahren, da dort eine Mure abgegangen ist und ein Baum über der Straße lag.   lesen-bilder

Einsatz vom 25. Juli - Technischer Einsatz

Um 19:18 Uhr wurde die Feuerwehr Oberaich von der Florianstation zu einem Verkehrsunfall im St. Ruprechter Tunnel - Fahrtrichtung Leoben -  alarmiert. Wir rückten mit RLFT-A, LFB-A und 16 Mann zum Einsatzort aus. Ebenfalls alarmiert wurde die FF Bruck an der Mur mit KRFS und RLF. Bei der Anfahrt zur Unfallstelle wurden wir von der Florianstation verständigt, dass kein Einsatz mehr erforderlich ist. Das verunfallte Fahrzeug konnte die Autobahn selbstständig verlassen. Wir rückten daher wieder in das Feuerwehrhaus ein.   

Einsatz vom 22. Juli - Hochwasser Einöd

Um 13:34 Uhr heulten wieder die Sirenen. Wir wurden wieder nach Bruck an der Mur Einöd gerufen um bei den Aufräumungsarbeiten mitzuhelfen. Mit RLFT-A und LFB-A halfen wir Keller auszupumpen und die FF Bruck an der Mur bei den Aufräumungsarbeiten zu unterstützen. Um ca. 20 Uhr rückten wir wieder in das Feuerwehrhaus ein.   lesen-bilder

Einsatz vom 22. Juli - Hochwasser

Um 7:20 Uhr wurden wir mittels Telefonanruf vom Betreiber des Golfplatzes in Oberaich verständigt, dass der Golfplatz unter Wasser steht. Mit dem Bauhofleiter fuhren wir zum Golfplatz, um zu sehen was wir dagegen unternehmen könnten. Leider mussten wir feststellen, solange die Mur so viel Wasser mitführt und die Wiese überschwemmt, wir nichts dagegen unternehmen können. Die Mur ist auf der gesamten Länge des Golfplatzes aus ihren Ufern getreten.   lesen-bilder

Einsatz vom 21. Juli - Hangrutschung

Auf Grund der fast täglichen schweren Regenfällen wurden wir zu einer Hangrutschung im Bereich Raschbachstraße gerufen. Wir waren mit RLFT-A und 5 Mann am Einsatzort. Nachdem die Fa. Riegerbauer die abgerutschten Erdmassen beseitigt und weggeführt hatte wurden unsererseits noch Straßenreinigungen vorgenommen, bevor es wieder ins Feuerwehrhaus ging.   lesen-bilder

Einsatz vom 21. Juli - Hochwassereinsatz

Auf Grund der katastrophalen Wetterlage der letzten Tage trat die von der Österreichischen Unwetterwarnzentrale bereits vorhergesagte Warnung mit voller Breite ein. Heftige Regenfälle, Hagel und Sturm führten zur Überschwemmungen entlang der Mur. Auch in Bruck an der Mur - Einöd ist die Mur über die Ufer getreten und hat damit zahlreiche Keller überschwemmt - die Schnellstgraße S35 musste gesperrt werden. Wir wurden  am Nachmittag zur Unterstzützung der FF Bruck an der Mur über Sirenenalarm alarmiert.....    lesen-bilder

Einsatz vom 20. Juli - Technischer Einsatz

Die Freiwillige Feruerwehr Oberaich wurde um 7:36 Uhr von der Bereichs- und Alarmzentrale "Florian" Bruck an der Mur mittels Sirenenalarm zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Der Einsatzbefehl lautete: eingeklemmte Person auf der Schnellstraße S6 im Tunnel St. Ruprecht - Richtungsfahrbahn Richtung St. Michael. Die Feuerwehr Bruck an der Mur wurde ebenfalls alarmiert. Sofort rückten wir mit RLF-T und 7 Mann zum Einsatzort aus. Am Einsdatzort angekommen fand der Einsatzleiter der FF Oberaich LM d. F. Manuel Razloznik ein Fahrzeug, welches die Tunnelwand touchiert hatte, vor.    lesen-bilder

Einsatz vom 15. Juli - Hangrutschung

Auf Grund der starken Regenfälle kam es bei Fam. Pfeilstöcker Fritz  zu einer Hangrutschung gekommen. Wir wurden um 17:26 zu diesem Einsatz gerufen. Mit Planen wurden die Abbruchstellen abgedeckt.  Ein Geologe vom Land Steiermark wird vorbeikommen und die Hangrutschung begutachten. Eingesetzt waren: FF Oberaich mit RLF-T und 7 Mann; Vizebürgermeister Erwin Gerger und Katastrophenreferent Franz Kirl    lesen-bilder

Einsatz vom 14. Juli - Brandeinsatz

Die Freiwillige Feuerwehr Oberaich wurde um 11:25 Uhr von der BWAZ „Florian“ Bruck mittels Sirenen Alarm zu einem Brandeinsatz "Heustockbrand Anwesen Brandl Werner" gerufen. Einsatzleiter OBI Hödl Günter erkundete im Stall einen Heustock der bereits über 70°C aufwies. Sofort wurde mittels Heuwehrgerät erste Maßnahmen getroffen. Der Heustock mit einer Größe von ca. 252 m³ erhitzte sich bis zum Einsatz des Heuwehrgerätes auf rund 100°C. Da wir als Stützpunktfeuerwehr die Gerätschaften im Hause haben, konnte natürlich rasch und effizient gearbeitet werden.   lesen-bilder

Einsatz vom 9. Juli - Hochwassereinsatz

Im Bereich Forstweg kam es auf Grund der Extremniederschläge zu Wasserabfluss auf die St. Ulrichstraße. Die Feuerwehr Oberaich wurde um 20:04 Uhr alarmiert und begann sofort die umliegenden Häuser zu sichern. Auch wurden sämtliche Oberflächenentwässerungsschächte geöffnet, damit eine größere Menge an Wasser abrinnen kann. Gleichzeitig wurde die Fa. Riegerbauer mit Bagger und Radlader alarmiert um die Straßen vom Schotter zu befreien. Seitens der Gemeinde und der Bezirkshauptmannschaft wurde über die Landeswarnzentrale ein Geologe alarmiert.   lesen-bilder

Einsatz vom 25. Juni - Technischer Einsatz

Die Freiwillige Feuerwehr Oberaich wurde am 25.06.2012 um 11:52 Uhr von der BWAZ „Florian“ Bruck mittels Sirenen Alarm zu einem technischen Einsatz gerufen. Grund dieser Alarmierung waren Auspumparbeiten im Ortsteil Mitteraich. Sofort rückte das RLF-T 2000 und LFB-A Oberaich mit 13 Mann zum Einsatzort in den Blütenweg aus. Am Einsatzort angekommen fand der Einsatzleiter HBI Jürgen Rachwalik einen übergelaufenen Sickerschacht vor. Der Sickerschacht wurde mit einer Unterwasserpumpe ausgepumpt und abgesichert. Die Feuerwehr Oberaich konnte um 13:30 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Einsatz vom 24. Juni - Brandalarm

Die Freiwillige Feuerwehr Oberaich wurde am 24.06.2012 um 19:25 Uhr von der Bereichswarn- und Alarmzentrale „Florian“ Bruck mittels Sirenen Alarm zu einem Brandeinsatz alarmiert. Der Einsatzbefehl lautete: Bahndammbrand neben Bundesstraße 116 zwischen Autohaus BMW Huber und XXX Lutz. Zur selben Zeit wurde auch für die Stadtfeuerwehr Bruck an der Mur welche mit dem RLF-T 2000 am Einsatzort war Alarm gegeben.Umgehend rückte das RLF-T 2000, LFB-A und MTF Oberaich (EL) zum Einsatzort aus. Am Einsatzort angekommen stellte der Einsatzleiter HBI Jürgen Rachwalik einen brennenden Bahndamm zwischen BMW Huber und XXX Lutz vor. Sofort wurde eine Sperre des Zugverkehrs angeordnet welche 30 Minuten andauerte und danach durch den ebenfalls anwesenden ÖBB Einsatzleiter aufgehoben wurde. Die Feuerwehr mußte 15 Brandstellen auf einer Länge von 2000 Meter bekämpfen. Um 20:20 Uhr konnte  dann Brand aus gegeben werden. Die Feuerwehren konnten um 20:40 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.  

Einsatz vom 23. Juni - Technischer Einsatz

Die Freiwillige Feuerwehr Oberaich wurde um 10:04 Uhr von der Bereichswarn- und Alarmzentrale „Florian“ Bruck zu einem technischen Einsatz gerufen. Im Utschgraben Bereich Türkenbründl lag ein Baum quer über die Fahrbahn. Die Feuerwehr Oberaich rückte mit dem RLF-T 2000 zum Einsatzort aus. Am Einsatzort angekommen wurde ein Baum der quer über die Straße lag vorgefunden. Der Baum wurde mittels Kettensäge zerkleinert und entfernt. Die Feuerwehr Oberaich welche mit 7 Mann im Einsatz stand konnte um 11:00 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Einsatz vom 22. Juni - Katastrophenalarm

Durch das schwere Unwetter welches am Donnerstag dem 21.06.2012 über das Mur- und Mürztal zog,  teils auch Hagel, kam es zu zahlreichen Einsätzen für die Feuerwehren im Bereich Bruck an der. Teile von Kapfenberg waren durch die Wassermassen stark betroffen. Dadurch wurde am Freitag dem 22.06.2012 um 08:03 Uhr von der BWAZ "Florian Bruck" Katastrophenalarm ausgelöst. Die Freiwillige Feuerwehr Oberaich rückte mit dem LFB-A, MTF und 10 Mann in den Raum Kapfenberg ab. Es mußten zahlreiche Keller und unter anderem auch eine Tiefgarage in der Johann-Böhm-Straße ausgepumpt werden. Die Feuerwehr Oberaich konnte um 14:10 Uhr von diesem Einsatz einrücken.

Insgesamt wurde bei diesem KHD Einsatz 8 Personen von den Feuerwehren aus Zwangslagen gerettet sowie über 130 Schadenslagen von 37  Feuerwehren mit über 440 Mitgliedern in zwei Tagen abgearbeitet.

Einsatz vom 25. Mai - Brandalarm

Die Freiwillige Feuerwehr Oberaich wurde  um 12:17 Uhr von der Bereichswarn- und Alarmzentrale "Florian" Bruck mittels Sirenen Alarm zu einem Brandeinsatz gerufen. Die Einsatzmeldung lautete: Waldbrand im Utschgraben Bereich Blasmoar Alm. Sofort rückte das RLF-T 2000 und MTF Oberaich zum Einsatzort aus. Bereits bei der Anfahrt in den Utschgraben war eine dichte Rauchsäule sichtbar. Die Zufahrt zum Einsatzort gestaltete sich durch den aufgeweichten Boden äußerst schwierig. Nach bereits 10 Minuten erreichte das erste Fahrzeug das unwegsame Einsatzgelände. Nach der Ersterkundung durch das vorausgefahrene Mannschaftstransportfahrzeug konnte Entwarnung gegeben werden es handelte sich dabei um keinen Waldbrand sondern um kontrolliertes abbrennen von Ästen. Da der Besitzer vor Ort war und das Feuer behördlich angemeldet und genehmigt wurde, war seitens der Feuerwehr kein weiterer Einsatz erforderlich. Die Gefahr eines Waldbrandes war nicht gegeben. Somit konnte die Feuerwehr Oberaich um 14:00 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Einsatz vom 4. Mai - Verkehrsunfall auf B116

Die Freiwilligen Feuerwehren Oberaich und Picheldorf wurden um 22:37 Uhr von der Bereichswarn- und Alarmzentrale „Florian“ Bruck mittels Sirenen Alarm zu einem Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmten Personen alarmiert. Da zu diesem Zeitpunkt die genaue Örtlichkeit noch nicht bekannt war, und auch ein Notruf in der Bereichswarn- und Alarmzentrale in Leoben einging, wurde von „Florian“ Leoben auch die Feuerwehr Niklasdorf alarmiert. Der Einsatzbefehl seitens „Florian“ Bruck lautete: Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen auf der B116 Höhe Gasthaus Unterberger. Umgehend rückte die Feuerwehr Oberaich mit RLF-T 2000 und LFB-A mit insgesamt 15 Mann zum Einsatzort aus.   lesen-bilder

Einsatz vom 30. April - Brandeinsatz

Die Freiwillige Feuerwehr Oberaich wurde um 19:11 Uhr von der Bereichswarn- und Alarmzentrale "Florian" Bruck mittels Sirenen Alarm, Personenrufempfänger und SMS zu einem Brandeinsatz gerufen. Die Alarmmeldung lautete: Küchenbrand Retzweg 8, 8600 Oberaich. Nach kürzester Zeit rückte die Feuerwehr Oberaich mit RLF-T 2000, LFB-A und MTF zum Einsatzort aus. Am Einsatzort angekommen wurde vom Einsatzleiter HBI Jürgen Rachwalik eine starke Rauchentwicklung in der Küche vorgefunden. Unter schwerem Atemschutz konnte der bereits von den Bewohnern zum Teil gelöschte Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden.   lesen-bilder

Einsatz vom 26. April - Fehlalarm

Die Freiwillige Feuerwehr Oberaich wurde am um 03:04 Uhr in der früh von der Bereichswarn- und Alarmzentrale "Florian" Bruck mittels Sirenen Alarm zu einem Brandmeldeanlagenalarm gerufen. Die Einsatzmeldung lautete: Die automatische Brandmeldeanlage bei der Firma JCL Fashion Logistics GmbH, Tulpenweg 8, 8600 Oberaich hat ausgelöst. Sofort rückte das RLF-T und LFB mit insgesamt 12 Mann zum Einsatzort aus. Am Einsatzort angekommen wurde vom Einsatzleiter HBI Jürgen Rachwalik festgestellt dass ein Melder im Obergeschoß den Alarm ausgelöst hatte. Es handelte sich dabei um einen Fehlalarm. Nach Kontrolle des betroffenen Bereiches und Rücksetzung der Anlage konnte die Feuerwehr Oberaich um 03:45 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen. 

Einsatz vom 6. April - Brandeinsatz

Und wie jedes Jahr am Karfreitag heulten auch diesmal wieder die Sirenen in Oberaich. Um 22:17 Uhr wurden wir von der Bereichswarn- und Alarmzentrale "Florian“ Bruck zu einem Brandeinsatz alarmiert. Die Alarmmeldung lautete: Brand eines Osterfeuers neben Wald beim Anwesen Reissner. Sofort nach der Alarmierung konnte das RLF-T mit 7 Mann zum Einsatzort ausrücken. Am Einsatzort angekommen wurde ein vorzeitig entzündetes Osterfeuer vorgefunden. Da aber keine Gefahr bestand, und der Besitzer vor Ort war, konnte das Osterfeuer kontrolliert abbrennen. Somit war kein weiterer Einsatz erforderlich. Noch während der Rückfahrt ins Feuerwehrhaus wurden wir zu einem weiteren Einsatz gerufen. Diesmal war es das Osterfeuer in Mitteraich im Bereich Gasübernahmestation. Es wurde ebenfalls ein vorzeitig entzündetes Osterfeuer vorgefunden. Auch bei diesem Osterfeuer bestand keine Gefahr für den angrenzenden Wald. Daher war seitens der Feuerwehr kein Einsatz erforderlich. Die Freiwillige Feuerwehr Oberaich welche mit RLF-T und LFB-A mit 16 Mann im Einsatz stand konnte um 23:20 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.   

Einsatz vom 9. Februar - Fahrzeugbergung

Die Freiwilligen Feuerwehren Oberaich,  Niklasdorf, Leoben Stadt und Leoben Göss wurden um 08:40 Uhr von den Bereichswarn- und Alarmzentralen „Florian Bruck“ und „Florian Leoben“ zu einem Verkehrsunfall auf die Schnellstraße S6 alarmiert. Die Alarmmeldung lautete: Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen auf der S6 Richtungsfahrbahn Wien zwischen Niklasdorf und Oberaich. Sofort rückten wir mit RLF-T 2000 und LFB-A mit insgesamt 14 Mann zum Einsatzort aus. Am Einsatzort angekommen wurde vom Einsatzleiter HBI Jürgen Rachwalik festgestellt dass sich der Einsatz im Einsatzgebiet der Feuerwehr Niklasdorf befindet, somit wurde die Gesamteinsatzleitung von HBI Gerald Zechner (FF Niklasdorf) übernommen.   lesen-bilder

Einsatz vom 7. Februar - Fahrzeugbergung

Die Freiwillige Feuerwehr Oberaich wurde um 7:08 Uhr von der BWAZ "Florian Bruck" mittels Sirenenalarm zu einem technischen Einsatz auf die Schnellstraße gerufen. Auf der S6 Richtungsfahrbahn Leoben, kurz vor der Einhausung Oberaich, hatte sich ein Verkehrsunfall ereignet. Nach der Alarmierung rückten RLFT-T 2000 und LFB-A mit insgesamt 13 Mann zum Einsatzort aus. Am Einsatzort angekommen fand der Einsatzleiter HBI Jürgen Rachwalik einen PKW seitlich im Straßengraben liegend vor.   lesen-bilder

Einsatz vom 3. Februar - Fahrzeugbergung

Die Freiwillige Feuerwehr Oberaich wurde um 13:05 Uhr von der Bereichswarn- und Alarmzentrale "Florian“ Bruck mittels Sirenen Alarm zu einem technischen Einsatz gerufen. Im Utschgraben - "Am Bach" kam ein Fahrzeug von der befestigten Straße ab und drohte umzustürzen. Das RLF-T 2000 konnte bereits nach wenigen Minuten zum Einsatzort ausrücken. Am Einsatzort angekommen fand der Einsatzleiter OBI Günter Hödl ein Fahrzeug vor , dass beim Rrückwärtsfahren von der Straße abgekommen ist und umzustürzen drohte.   lesen-bilder

Einsatz vom 28. Jänner - Kaminbrand

In den Morgenstunden kam es zu einem Kaminbrand in St. Dionysen. Beim Eintreffen der FF Picheldorf wurde starke Rauchentwicklung im Obergeschoss festgestellt. Ein etwaiger Löscheinsatz wurde vorbereitet. Wir von der FF Oberaich wurden um 7:21 Uhr telefonisch über die Feuerwehr Kapfenberg zur Unterstützung der FF Picheldorf alarmiert. Wir waren dabei mit 3 Mann, MTF und der Wärmebildkamera im Einsatz. Dabei konnten wir feststellen, dass es keine bedenklichen Wärmeentwicklungen gab. Um 8:30 Uhr rückten wir wieder in das Feuerwehrhaus ein. 

Einsatz vom 16. Jänner - Fahrzeugbrand

Die Freiwillige Feuerwehr Oberaich wurde um 08:38 Uhr von der Bereichswarn- und Alarmzentrale „Florian Bruck“ mittels Sirenen Alarm zu einem Brandeinsatz gerufen. Die Einsatzmeldung lautete: Fahrzeugbrand beim Gasthaus Folger in Oberaich. Sofort rückte das RLF-T 2000 mit 7 Mann zum Einsatzort aus. Am Einsatzort angekommen fand der Einsatzleiter einen PKW mit qualmender Motorhaube vor. Bereits anwesende Passanten versuchten mittels Feuerlöschern zu löschen.  Sofort wurde mittels HD-Rohr begonnen den Brand zu löschen.   lesen-bilder

Einsatz vom 10. Jänner - Fahrzeugbergung

Wir wurden um 6:48 Uhr von Florian Bruck zu einer Fahrzeugbergung in den Rebenweg gerufen. RLFT-A und LFB-A rückten mit 16 Mann zum Einsatzort aus. Ein PKW ist in das Auffangbecken gerutscht. Die Lenkerin konnte sich unverletzt aus dem Fahrzeug befreien. Mittels Seilwinde und Greifzug wurde das Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn geborgen. Am Fahrzeug entstand keinerlei Sachschaden. Unverletzt und glücklich begaben sich die Besitzer des Fahrzeuges, sowie alle Kameraden der Feuerwehr Oberaich um 7.49 Uhr wieder nach Hause. 

Einsatz vom 1. Jänner - Brandalarm

Das neue Jahr war gerade mal ein Stunde alt als wir über  Sirenenalarm von Florian Bruck an der Mur zu einem Brandeinsatz gerufen wurden. Im Heustadl in Alt - Mitteraich beim Bauern Höfer kam es zum Brand. Nach der Alarmierung rückte RLFT-A mit 7 Mann  unverzüglich aus da einige Kammeraden im Rüsthaus Silvester feierten. Danach rückte auch das LFB-A  mit 9 Mann aus . Der Brand war rasch unter Kontrolle gebracht worden.  Durch die Atemschutzträger das verbrannte Heu entfernt, und  ins Freie gebracht.  Um 03:00 konnten wir wieder ins Rüsthaus  einrücken. Auch die Exekutive war mit 2 Mann vor Ort.